Kategorien &
Plattformen

Sternsinger in St. Johannes Nepomuk unterwegs

Sternsinger in St. Johannes Nepomuk unterwegs
Sternsinger in St. Johannes Nepomuk unterwegs
© Martin Werner, Kindermissionswerk "Die Sternsinger" In: Pfarrbriefservice.de

Am 4. und 5. Januar war es wieder soweit: Die Sternsinger besuchten die Häuser der Menschen in Beselich,um den Segen an die Haustüren zu schreiben und Geld für Projekte des Kindermissionswerkes zu sammeln.

„Frieden! – im Libanon und weltweit“ lautet das diesjährige Motto der weltweit größten Hilfsaktion von Kindern für Kinder. Die Sicherheitslage im Nahen Osten ist immer wieder bedroht, umso wichtiger ist es Kindern den Frieden nahezubringen. Mit den Spenden werden Friedensprojekte unterstützt in der Hoffnung, dass sie den Kindern ein Leben in Sicherheit ermöglichen können.

Am Samstag konnte bereits im Abschlussgottesdienst in St. Ägidius verkündet werden, dass die Sternsinger in Obertiefenbach 4780,36€ und in Schupbach 761,10€ gesammelt haben. Bereits im alten Jahr waren die Sternsinger in Heckholzhausen unterwegs und haben mit 685,90€ zu dem tollen Spendenergebnis beigetragen.

Sonntags machten sich die Sternsinger in Niedertiefenbach auf den Weg. Auch sie erinnerten mit Stern und Weihrauch an die Weisen aus dem Morgenland und schrieben mit Kreide den Segen an die Türen. In Niedertiefenbach wurden 5472,83€ gesammelt.

Die Vorbereitung und Durchführung in den Gemeinden wurde von vielen Helferinnen und Helfern unterstützt: Denn es müssen Gruppen eingeteilt, Gewänder gewaschen, Weihrauchfässer sauber gemacht, Essen zubereitet, Süßigkeiten verteilt werden- um nur einiges aufzuzählen.

(Text: Cornelia Simon)

Sternsinger aus Niedertiefenbach

© Katja Leber-Quint

Sternsinger aus Obertiefenbach

© Myriam Tillmann

Sternsinger auch in Niederzeuzheim unterwegs

Segen für das ganze Dorf

Rund 25 Sternsinger in 5 Gruppen brachten den Segen in alle Häuser. Kinder und Jugendliche Begleiter sind viele Wege gelaufen. Mit ihrem Stern und ihrer Botschaft für Frieden, trugen sie dazu bei, die Welt ein bisschen besser und friedvoller mit zu gestalten.  Sie brachten ihr Zeichen *20 C+M+B 20“ (Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus) an viele Türen. Mit einem Aussendungsgottesdienst begann die Aktion „Frieden im Libanon und weltweit" Zum Neujahrsempfang der örtlichen Vereine und Gruppen der Kirche, machte sich eine kleine Gruppe Sternsinger, stellvertretend für alle Sternsinger auf den Weg ins Pfarrheim, um dort den Segen für das neue Jahr zu bringen.

Ein Engagement der Kinder für Kinder.

Mit einem Sammelbetrag von 2.813, 13 € und einem Abschlussgottesdienst zum Fest Erscheinung des Herrn im Volksmund bekannt als Dreikönig, wurde die Aktion beendet.  Die Sternsinger Aktion wurde unterstützt durch ein Sternsinger Team, mit vielen Begleitern und Helfern. (MeR)

Zum Anschauen weiterer Fotos bitte in die rechte obere Ecke des Fotos klicken.