Kategorien &
Plattformen

Spielsachen für Sambia

Spielsachen für Sambia
Spielsachen für Sambia
© Mechthild Roth
© Mechthild RothDie Initiatoren der Aktion: Familie Meidt
© Mechthild RothDie Initiatoren der Aktion: Familie Meidt
© Mechthild Roth

Spielsachen für Sambia
Kinder und Eltern aus dem Kirchort St Peter Niederzeuzheim brachten Spielzeug und Kleidung für einen Kindergarten in Sambia.
 
 
 

© Mechthild Roth
© Mechthild Roth

Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
können das Gesicht dieser Welt verändern.
- Afrikanisches Sprichwort

© Mechthild Roth
© Mechthild Roth
© Mechthild Roth

In unserem Kirchort lebt und arbeitet Dorcas - die Exchange Freiwillige aus Solvezi in Sambia.
Mit ihrer Gastfamilie Meidt und der Unterstützung von Pfarrer Stefan Müller entstand die Idee, Spielsachen die nicht mehr gebraucht werden und noch gut tragfähige Kinderkleidung zu sammeln, um sie dann in den Kindergarten in Dorcas Heimatdorf nach Sambia zu verschicken.
 
In einem Gespräch berichtete Dorcas, dass die Kinder in unserer Kita, viele tolle Spielsachen haben, mit denen sie auf vielfache Weise lernen, spielerisch Abläufe zu erfassen, Zusammenhänge zu erkennen, ihr Umfeld besser zu verstehen und unterschiedliche Fähigkeiten zu fördern.
Dorcas teilte in einem Gespräch mit, dass die Kinder in ihrem Heimatort keine Spielsachen haben.
 
So wurde die Idee gemeinsam auf den Weg gebracht.
 

© Mechthild Roth
© Mechthild Roth
© Mechthild Roth

Es war überwältigend, welche Mengen an Spielsachen und Kleinkind Kleidung für eine gute Sache ins Pfarrheim gebracht wurden. Dorcas konnte mit ihrer Gastfamilie die vielen schönen Spielsachen entgegen nehmen. Die Freude darüber war groß. Hinzu kamen Spenden für den Versand, auch die katholische Frauengemeinschaft Niederzeuzheim trug mit ihrer Spende zur großen Freude bei.
 
Alle, die sich an dieser Aktion in welcher Form auch immer, beteiligt haben, haben ein Lachen der Kinder ins Gesicht gezaubert und damit die Welt der Kinder in Sambia ein kleines bisschen verändert.

 

von Mechthild Roth